Startup-Interview mit: FITCRAFT – Gewinner des Startup Playground

Zu unserem Startup Playground haben sich zahlreiche tolle Startups beworben, wovon sich leider nur zehn Finalisten während des Fifteen Seconds Festivals vor der Jury präsentieren konnten. Unter den zehn Startups hat eines besonders herausgestochen, das die Jury begeistern und sich so den ersten Platz sichern konnte: FITCRAFT! Ein junges Grazer Startup, das versucht ,die Fitnesswelt aufzumischen. Wir haben mit dem Team von FITCRAFT gesprochen, wie die Idee zu FITCRAFT entstanden ist, welche Erfahrungen sie vom Startup Playground mitnehmen konnten und welche Tipps sie für junge Gründer haben.

 

13833259_730407413789191_1342341169_o

Für was steht FITCRAFT?

Persönlichkeit. Individualität. Innovation.

FITCRAFT wird Fitnesstraining für jede gesundheitsbewusste Person grundlegend revolutionieren. Personal Coaching in Kombination mit einer innovativen Software, die dein Training auf ein Level hebt, das sonst nur für Spitzensportlern zugänglich ist. Persönlich betreut, perfekt abgestimmt, abwechslungsreich und ganz wichtig, auch für jede Geldbörse leistbar!

Schneller, stärker, ausdauernder oder einfach nur fitter aussehen? Wir werden die Qualität von persönlicher Betreuung durch hochqualifizierte Coaches, mit der Power modernster Technologie verknüpfen.

Wie seid ihr auf die Idee zu FITCRAFT gekommen?

Manuel hat den Grundstein für die Idee von FITCRAFT gelegt. Er war selbst 17 Jahre im Leistungssport aktiv und hat auch an Europameisterschaften und Weltmeisterschaften im American Football teilgenommen. Ein Sport, bei dem Fitness und Athletik eine wesentliche Rolle spielen. Er kennt das Fitnessbusiness in- und auswendig und hat auch die Entwicklung der Branche intensiv studiert. Unzählige Fitnessangebote überschwemmen heute fast täglich den Markt.

Drei große Entwicklungen zeichnen sich ab: Neben der Machtposition der bekannten Billig-Fitnessketten haben sich auch Mikrostudios mit Spezialangeboten und Fitnesstrends (Zumba, Yoga, Functional Fitness, CrossFit) durchgesetzt. Nicht zu vergessen der Aufstieg der Fitness Apps und Online-Coaching Programme.

Oft stehen hinter diesen Dingen leider jedoch nur sehr triviale Fitnesskonzepte, welche die persönlichen Bedürfnisse des Einzelnen herausnehmen, weil sie auf Wachstum und Massenabfertigung ausgelegt sind. Noch schlimmer sind aber Konzepte, die als individuelle Programme beworben werden und beim genaueren Hinsehen doch nur ein Massenprodukt sind. Im knallharten Fight des Fitnessmarktes um den nächsten Kunden gewinnt heute oft nur mehr der Schnellere; und deshalb lassen sich komplexe Lösungen, die Quantität und Qualität vereinen, nicht vereinbaren. Massenprogramme kosten dem Einzelnen zudem natürlich auch weniger Geld. Der Preis spielt bei der Mehrheit der Fitnessbegeisterten ja immer noch die größte Rolle. Und Qualität ist ja schließlich extrem teuer, richtig?

Das sehen wir eben nicht so! Aufgrund dieser Entwicklungen und auch der persönlichen Erfahrungen des FITCRAFT Teams haben wir die Idee von FITCRAFT geboren: Fitness für jede Person individuell, persönlich und trotzdem mit höchster Qualität anzubieten!

Wir sehen das Ganze ähnlich wie der Wandel von Fast Food zu Slow Food. Weg vom Konsum von Massenware hin zum bewussteren Umgang mit dem eigenen Körper. Dieser Trend wird sich in den kommenden Jahren auch in der Fitnessbranche festigen.

13730758_730407287122537_859777385_o

Was waren bis jetzt die größten Probleme, die ihr bei der Gründung von FITCRAFT hattet?

Die bürokratischen Angelegenheiten. Vor allem bei der Gründung selbst. Es dauert alles relativ lange, bis diese Dinge erledigt sind und man überhaupt mal richtig durchstarten und ans Arbeiten gehen kann. Es kostet Zeit und oft auch echt Nerven! Hier entstehen aber sehr gute Initiativen wie z.B. die Gründungsanlaufstelle der WKO im Zentrum für Unternehmensführung und Entrepreneurship an der Karl-Franzens-Uni Graz, die es Studierenden bequem ermöglichen wird, sich die wichtigsten Infos für die Gründung kompakt zu holen. Thumbs up!

Welche Erfahrungen konntet ihr vom Startup Playground mitnehmen?

Es war eine unglaubliche Erfahrung und auch eine Bestätigung, dass der Weg, den wir gehen, der absolut richtige ist! Es war Wahnsinn, vor so einer Menschenmenge präsentieren zu dürfen! Die Crowd war begeistert und das motiviert natürlich unglaublich. Die Mentoren haben sich sehr viel Zeit für unsere Idee genommen und wir haben wieder ein ordentliches Stück an Erfahrung und Ideen für die Zukunft mitnehmen können, ganz abgesehen von den Hammerpreisen! 😉

Wir können wirklich nur jedem empfehlen, der für seine Idee brennt, sich für Initiativen wie den Startup Playground zu bewerben! Man bekommt Feedback zur Idee, die verschiedenen Blickwinkel helfen, die Entwicklung des Produkts oder der Dienstleistung extrem nach vorne zu pushen, man lernt unglaublich tolle Menschen kennen und entwickelt auch seine eigene Persönlichkeit extrem positiv weiter.

13839757_730407310455868_1430673_o

Was sind eure nächsten Schritte?

Wir sind gerade dabei unsere Prozesse für das Personal Coaching Service weiter zu optimieren und die Erfahrungen des letzten Jahres in unser Konzept einfließen zu lassen. In den nächsten Monaten bereiten wir auch einen weiteren Rollout des FITCRAFT Personal Coaching Services in weitere Bundesländer aus und im Herbst starten wir mit der Entwicklung unserer FITCRAFT Smart Training Software.

Welche Tipps habt ihr für andere Gründer?

Kümmert Euch früh genug um bürokratische Angelegenheiten und legt Euch einen Plan für Eure Gründung und Eure Strategie zurecht.

Das Wichtigste: Umgebt Euch mit Leuten, die Euch positiv beeinflussen und Euch unterstützen. Mit Menschen, die an Euch glauben und positive Energie versprühen. Seid diszipliniert, seid experimentierfreudig, bleibt Euch und Eurer Idee treu und gebt ordentlich Gas!

Und nicht vergessen: Bleib in Bewegung und halt Dich fit! A workout a day keeps the doctor away! Am besten natürlich mit FITCRAFT! 😉

13839700_730407320455867_1540067836_o