,

Startup Playground 2015 – ganz Graz im Gründerfieber!

Was war das für ein berauschendes Wochenende! Graz machten wir vom 06. bis 08. November zum Startup-Mekka in Österreich. Was sich beim Startup Playground im SPACELEND Coworking Space Graz abgespielt hat, könnt ihr hier nachlesen.

image

Christiane Weniger (SIBA) ist vom Sieg sichtlich gerührt.

Der Startup Playground stand mittlerweile zum dritten Mal für gelebten Startup-Spirit, unterhaltsame Mario Kart-Turniere, feinstes Essen und vor allem eines: dafür, Startup-Ideen auf das nächste Level zu hieven.

Die 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Events hatten sich vorgenommen, innerhalb von drei Tagen ihre Geschäftsidee zum Fliegen zu bringen. Wo sonst, als beim Startup Playground, sollte das gelingen?

Im 700 Quadratmeter großen (und übrigens wirklich wunderbaren!) Coworking Space SPACELEND am Rande des Grazer Lendplatzes verwirklichten viele ihre groß gesteckten Startup-Ziele. Doch wie lief das Wochenende ab? Hier die Tage des Events im Zeitraffer.

 

Day 0 – Die Aufbauarbeiten für das Event des Jahres

Tja, so ein 3-Tages-Event muss schon verdammt gut vorbereitet werden. Und deshalb hat sich das ITG-Team wochenlang auf diese Tage im November vorbereitet. Am Donnerstag waren wir mit Tasks wie Sackerl-Befüllen, CIS-Hocker-Aufstellen, Technik-Stuff-Check und Salate-Zubereiten recht gut eingedeckt. Aber es hat allen Beteiligten sichtlich Spaß gemacht 🙂

Day 1 – Raketenstart ins Startup-Weekend

Um 16 Uhr öffneten wir endlich die Tore für die Kreativköpfe, Coder, Produktentwickler, Marketing-Genies und all jene, die mal die Startup-Atmosphäre live spüren wollten.

Wer überzeugt von seiner Geschäftsidee war, präsentierte sie gleich in 90 Sekunden vor dem Publikum, um vielleicht den einen oder anderen Member für das eigene Team zu lukrieren. Und wer keine Idee pitchen wollte, schloss sich einfach einem der zahlreichen coolen Startups an und arbeitete gemeinsam mit dem Gründer-Team am Geschäftsmodell. Das ist der Playground-Spirit! Am Freitag haben wir diese tollen Ideen gehört. Da wäre sogar Harry G begeistert gewesen!

image

Um die Teamfindung ein wenig zu erleichtern, ließen wir uns eine nette Playground-Geschichte einfallen, die unsere Gründer-Kandidaten weitererzählen sollten. Unglaublich unterhaltsam!

image

Mit dem Business Model Canvas gaben wir anschließend den Teams ein Tool in die Hand, mit dem sie ihre ersten Ideen zum Startup und dem Geschäftsmodell auf Papier bringen konnten. Thomas Zeinzinger (lab10) gab den Teilnehmern spätabends im BMC-Workshop noch Einblicke in diesen wunderbaren Canvas im A0-Format.

image

Einige nutzten die Gelegenheit und arbeiteten bis halb 2 in der Früh(!) an ihren Plänen.

image

 

Day 2 – Vorhang auf für die Mentoren!

Nach einem langen Arbeits-Freitag war es vermutlich gar nicht so leicht, am Samstagvormittag gleich um 9 Uhr wieder voll durchzustarten. Ein leckeres Frühstück durch das ITG-Team hat aber fast alle motiviert, dort fortzusetzen, wo am Vortag noch mit Hochdruck gearbeitet wurde.

image

In die Sphären des Lean Startup führte gleich um 10 Uhr Roland Tiefenbrunner (ACONPLUS) mit seinem Workshop. Und der stand unter einem Motto: “We don‘t want to build a product that nobody wants!”.

image

Nach einem feinen Mittagessen trafen die Stargäste des Tages ein: die Mentorinnen und Mentoren! Ganze vier Stunden prüften die Experten aus Marketing, Recht, Technik, IT und vielem mehr die Geschäftsideen auf Herz und Nieren. Für viele ein Input, den sie nirgendwo so (leicht) bekommen können. Ob Digitalstratege oder Businessmodellfeinpolierer – da war für jeden Bedarf etwas dabei.

image
image
image

Weniger “Work hard”, mehr “Play hard” hieß es dann nach den Mentoring Sessions.

Die Future Founders Challenge war zu Gast und gab den Teilnehmern die Chance, professionelle Pitch-Videos für die Teilnahme an der Future Founders Challenge 2016 zu drehen. Im darauffolgenden Mario Kart-Turnier fichten sich 20 Teilnehmer den Titel des besten Kartfahrers beim SPG15 aus. Nach hartem Duell ging die Trophäe schließlich an Konsti und somit ans ITG-Team. Wir werden versuchen, diesen Titel auch im kommenden Jahr im “Haus” zu behalten 😉

image

PS: Es gibt unbestätigte Gerüchte, dass des Nächtens Karaokeklänge aus dem SPACELEND gedrungen sein sollen. Wir wissen nichts davon 😉

 

Day 3 – Final Day – der Tag des großen Pitches

Kann ein Sonntag besser starten als mit Waffeln und einem genialen Frühstück? Wir denken nicht. Außer vielleicht mit einem Pitch-Workshop von Can Ertugrul (wikifolio, AustrianStartups). Der machte die Startups nämlich für den Pitch auf dem heißen Parkett (aka vor der Investoren-Jury) fit.

image

Der Sonntag war vor allem durch die Vorbereitung zum großen Pitch geprägt. Bis 16 Uhr mussten nämlich die Pitch Decks bei uns einlangen. Taten sie auch. Bis zur letzten Sekunde wurde an Details gearbeitet, die Präsentation geübt, am Schmäh, der das Publikum überzeugen soll, gefeilt.

Und dann die Final Pitches. Ein Event der Superlative! Mehr als 100 Leute wollten sich das Highlight des Wochenendes nicht entgehen lassen. Schließlich ging es ja um verdammt klasse Preise und Prestige! Lisa Fassl führte durch die Show – wer von den 15 Startups holt sich den Sieg? Das war erst kurz nach 19 Uhr klar – die Sieger des Abends sind…

image

SIBA und fishntips!

Startup Award & CONDA Special Prize: SIBA – Sit in Balance

Die Trägerin des Startup Award-Titels 2015 ist Christiane Weninger mit ihrer innovativen Reitauflage! Als luftgefülltes Balancekissen samt innovativem Befestigungsgurt dient der Sattel als Ausbildungs- und Trainingsgerät für ReiterIn und Pferd und kann auch in der Pferdetherapie angewendet werden. Sie überzeugte die Jury vollends und räumte auch gleich den Sonderpreis von CONDA ab.

image

Community Award & UT11 Special Prize: fishntips

Der Community Award wurde durch das werte Saalpublikum per Voting (per feedbackr, dem Vorjahressieger des UT11 Special Prizes) vergeben. Und die Entscheidung fiel auf die Plattform für Fischer und Angelinteressierte.

Von der Anglerkarte bis zur eigenen Fishing-Community wird die App zukünftig alles für Angelbegeisterte bieten. Asmir Samardzic ist somit Community Award-Sieger 2015. Zudem holte er sich den Up to Eleven-Sonderpreises und darf damit bei der Lean Startup Machine in Graz dabei sein.

image

Der Playground-Jury rund um Jürgen Pansy (UT11), Daniel Horak (CONDA), Alex Rapatz (Venionaire Capital), Markus Lang (Pioneers Ventures), Robert Benedikt (Benedikt Law Firm) und Christian Vogrinec (eQventure) (v.l.) hat das Event offenbar richtig getaugt 🙂

image

Nach dem Trubel ging’s ans gemütliche Networken und Schlemmen. Ein intensives Wochenende fand seinen Abschluss.

image

With A Little Help From Our Friends

Nicht zu vergessen sind jene, ohne die dieser Startup Playground erst gar nicht möglich gewesen wäre:

Da sind zunächst unsere langjährigen und treuen Partner vom akademischen GründerInnenzentrum Science Park Graz und dem Grazer Company Builder Up to Eleven zu nennen. Als Platinum-Partner der ersten Stunde sorgten sie dafür, dass der Startup Playground innerhalb der vergangenen zwei Jahre jene Anerkennung in der Grazer Startup-Szene erlangt hat, den er verdient.

Sehr stolz dürfen wir auch über die Unterstützung durch die Rechtanwaltskanzlei Robert Benedikt, die Abteilung für Wirtschaft und Tourismus der Stadt Graz und der Steiermärkischen Sparkasse sein, die nicht unwesentlich zum Erfolg des Events beitrugen. Genauso wie Deloitte Styria | Möstl & Pfeiffer, CONDA, Lab10, Lean Startup Machine Graz, das Fifteen Seconds Festival und Junge Wirtschaft Steiermark, die für die Startups von morgen wirklich lässige Preise zu vergeben hatten.

image

Dankbar sind wir auch allen MentorInnen und Jurymitgliedern, die gerne und bereitwillig ihr Know-How an die Junggründerinnen und -gründer weitergegeben haben. Ihr habt eure Sache großartig gemacht!

Über das Wochenende mit lukullischen Genüssen bestens versorgt wurden wir von Ginko, den zwei Kuchenmädchen plus Koch vom Kochkabinett und den beiden netten Damen von Pierogi Graz. Hungrig ging definitiv niemand nach Hause! J. Hornig, MAKAvA, Red Bull und Weinbau Danko stellten uns sogar sehr viele der Getränke als Sponsoring zur Verfügung. Vielen Dank dafür!

Ganz zum Schluss danken wir noch allen Volunteers, die sich an diesen drei Tagen voll ins Zeug gelegt haben, damit diese drei Tage zu solch wunderbaren wurden. Danke Xiaoao, Sonja, Anna, Sandra, Konsti, Werner, Verena, Andi, Marlene, Bianca, Lisa, Matthias, Steffi, Robert und Gero! Es war wirklich großartig, dieses Event mit euch zu organisieren 🙂

image

Fotos: IdeenTriebwerk Graz, rawpix.at – Stefan Warmuth