,

Ein neues Gesicht für das IdeenTriebwerk

Beim 50. Startup Spritzer wurden sie unter Konfettiregen und tosendem Applaus der Grazer Gründerszene vorgestellt. Jetzt wollen wir dir mehr über die fünf kreativen Köpfe erzählen, die den alten Vorstand von Denise Vorraber, Karl Maria Gerngroß und Michael Semler ablösen. Im Wordrap sprechen die fünf über sich, die Liebe zum Verein und die Leidenschaft Startup.

President – Julia Leitinger

 

Warum bist du beim Verein?

Ich bin dem Verein beigetreten um mein berufliches Netzwerk, aber auch um meinen persönlichen Horizont zu erweitern. Ich begeistere mich schon seit längerem für die Grazer Startupszene, da ich selbst Gründerin bin, und darf sie jetzt als Präsidentin mit dem neuen Vorstand auch aktiv mitgestalten.

Was ist dein beruflicher Background?

Ich habe Grafik- und Kommunikationsdesign studiert und 2016 nach meinem Abschluss meine eigene Agentur BrandON Grafikdesign gegründet. Unsere Spezialgebiete sind Branding, Editorial Design und Typografie.

Was ist das coolste Startup, von dem du je gehört hast?

Mein All-Time-Favorit ist AirBnb. Da ich für mein Leben gerne Reise, buche ich immer private Unterkünfte über die Plattform. Auch wenn es derzeit sehr umstritten ist, liebe ich das Konzept dahinter. Es ist einfach ein anderes Feeling als in einem Hotel zu übernachten.

Was macht einen erfolgreichen Gründer aus?

Dass er mit Herz und Seele hinter seiner Idee steht und seinen Traum lebt und seine Visionen nie aus den Augen verliert und nie aufgibt. Egal wie schwer erreichbar das Ziel auch sein mag.

Julias Lebensmotto? „Everything happens for a reason “

Foto: Raphael Prinz

Head of PR – Isabella Zick

 

Warum bist du beim Verein?

Ich bin durch Zufall 2017 zum Verein gestoßen und hab mich sofort in der Szene daheim gefühlt! Die Begeisterung der Gründer und die Kreativität inspirieren mich nach wie vor – so sehr, dass ich selbst gerne ein Startup gründen möchte. Außerdem ist das Team hinter dem IdeenTriebwerk und der neue Vorstand einfach unglaublich lustig und motivierend – wahre Herzensmenschen!

Was ist dein beruflicher Background?

Ich studiere Journalismus und PR im Bachelor, arbeite aber nebenbei schon als PR Managerin für drei Grazer Startups unter dem Dachnamen ITELL.SOLUTIONS.

Was ist das coolste Startup, von dem du je gehört hast?

Momentan bin ich ein großer Fan von Bergsteiger, weil ich mich als leidenschaftliche Bergsteigerin mit ihren Produkten super assoziieren kann, und von Marry, dem Getränkestartup von zwei meiner Kollegen.

Was macht einen erfolgreichen Gründer aus?

Kreativität, Leidenschaft fürs Produkt und der Mut, trotz Rückschlägen weiterzumachen. Ein erfolgreicher Gründer wäre außerdem nichts ohne sein Team, denn nur gemeinsam und mit Input von außen kann man eine Idee groß machen.

Isabellas Lebensmotto? „You create your own opportunities.”

Foto: Raphael Prinz

Head of Finance and Cooperations – Markus Liebeg

 

Warum bist du beim Verein?

Ich liebe die Energie in der Startup Szene, die positiven Menschen und jene, die mit der Begeisterung daran arbeiten, die Welt zu verbessern. Genau solche Menschen arbeiten auch mit viel Leidenschaft im IdeenTriebwerk, egal ob im neuen Vorstand oder in jedem Team.

Was ist dein beruflicher Background?

Ich habe Wirtschaftsinformatik studiert und seitdem schon über 10 Jahre an Erfahrung als IT-Unternehmer gesammelt. Jetzt bin ich Chief Digital Officer bei Hofer Leitinger Steuerberatung und seit kurzem auch Geschäftsführer der Hofer Leitinger Unternehmensentwicklung. Außerdem – und das ist mir noch viel wichtiger – bin ich seit kurzem glücklicher Vater einer Tochter!

Was ist das coolste Startup, von dem du je gehört hast?

Nach Tesla ist es Lilium, das elektrisch betriebene Flugzeug, da ich Mobilität einfach genial finde und es eines der Hauptprobleme der Zukunft lösen könnte.

Was macht einen erfolgreichen Gründer aus?

Die unbeschreiblich starke Vision von der Idee und den Biss, daran zu arbeiten und festzuhalten.

Markus‘ Lebensmotto? „Der einzige Weg, großartige Arbeit leisten zu können, ist zu lieben, was du tust.“

Foto: Raphael Prinz

Head of Operations – Nina Zettl

 

Warum bist du beim Verein?

Um meine für mich persönlich definierten Schwächen zu beseitigen und daraus meine größten Stärken werden zu lassen. Außerdem ist durch das riesige Netzwerk des Vereins eine stetige Weiterentwicklung aufgrund neuer Kontakte und Impressionen möglich.

Was ist dein beruflicher Background?

Ich studiere Soziologie an der Karl-Franzens-Uni Graz und werde mich demnächst auch für Economics inskribieren – die ersten Auswirkungen des Startup-Spirits sind bereits zu spüren!

Was ist das coolste Startup, von dem du je gehört hast?

Mich begeistern allgemein Startups im Bereich des Umweltschutzes (Zero Waste) und Mental Health.  Aber auch technische Innovationen finde ich beeindruckend und was Menschen mit ihrer Kreativität und ihrem Einfallsreichtum schaffen. Wenn ich ein Startup gründen würde, wäre es übrigens eine Running Buschenschank – der Traum eines jeden Foodlovers!

Was macht einen erfolgreichen Gründer aus?

Man muss sich erlauben zu träumen, aber trotzdem in seiner Umsetzung so realitätsbezogen sein, dass scheitern auch erlaubt ist. Denn nur wer hin und wieder scheitert und sein Handeln auch mal hinterfragt, wird sich weiterhin verbessern und so zu seinem bestmöglichen Output kommen.

Ninas Lebensmotto? „Ich kann, weil ich will, was ich muss.“ -Immanuel Kant

Foto: Raphael Prinz

Head of HR – Katharina Wagner

 

Warum bist du beim Verein?

Um mit coolen Leuten zu netzwerken, vereinsintern und extern, und um einen besseren Einblick in die lokale Startup Szene zu bekommen. Ich möchte außerdem bei Gelegenheit bei einer coole Ideen mitgründen oder Mitgründer für einer meiner Ideen finden – dafür ist dieses Netzwerk ideal.

Was ist dein beruflicher Background?

Ich bin Bauingenieurin und war die letzten zwei Jahre in der ausführenden Bauleitung tätig. Im letzten Jahr habe ich Ausbildungen zum Dipl. Mentaltrainer, Burnoutpräventionstrainer und Kindermentaltrainer am Gesu Institut absolviert. Jetzt mache ich dort gerade den Master-Mentaltrainer.

Was ist das coolste Startup, von dem du je gehört hast?

Ich finde Startups, die auch einen sinnvollen Beitrag zur unserer Gesellschaft (Mensch/Tier/Umwelt) leisten, extrem cool. Lokal wären das zum Beispiel Instahelp oder das Gramm – das coolste wird hoffentlich mal meines!

Was macht einen erfolgreichen Gründer aus?

Fachkompetenz, Kreativität, strukturiert und reflektiert sein.

Kathis Lieblingsmotto? “Life is a Pitch.“

Foto: Raphael Prinz